#1 RE: Bitte um Lesehilfe bei der Trauung von Johann Georg Leithner von Helga 1970 05.05.2013 10:26

Hallo Forscherkollegen,

gut Ding, braucht Weile!

Dieser Spruch stimmt diesmal wirklich. Ich hab sehr lange nach dem Taufeintrag von Johann Georg Leithner gesucht und auch einen in der Pfarre Kleinmariazell gefunden (passte vom Jahr). Nur war ich unsicher, weil bei keinen seiner Kinder (Taufeinträgen), als auch bei seiner 2. Trauung, seine Eltern eingetragen wurden. Also hab ich mich lange auf die Suche nach seiner ersten Ehefrau gemacht (Juliana Hönigsberger), dann auch den Sterbeintrag in Pottenstein gefunden mit 17.08.1807, Alter 43 Jahre. So konnte ich mich auf die Suche aller Kirchen in der Umgebung machen (die es zur der Zeit ihrer Geburt ca. 1764 gab)
und heute wurde ich fündig - in Kaumberg
Mit viel Glück konnte ich dort auch die Trauung der Beiden finden

Jetzt bräuchte ich aber wiedermal eure nette Hilfe beim Lesen
http://www.matricula.findbuch.net/php/vi...93906&count=283


ich lese:

1783
Februar ?

Sponsi: Herr Joh: Georg Leithner.........? Müllermeister in Fahrafeld.
Des H. Leopold Leithner....? Müllermeister in Altenmarkt.
Catharina ux. .....? im Leben Eheweib, Sohn

Mit Jungfrau Juliana Hönigsberger, des H. Christian Hönigsberger
am .... ? Oberbach?
Maria Anna ux. ? im Leben, Tochter
Testis:
Ferdinand ......? Polizeimeister....... in Fahrafeld
Michael ................ ? in der Nöstach

Fahrafeld 3

[ Editiert von Helga 1970 am 05.05.13 10:27 ]

#2 RE: Bitte um Lesehilfe bei der Trauung von Johann Georg Leithner von Melitta 05.05.2013 11:46

avatar

1783
Februar ?

Sponsi: Herr Joh: Georg Leuthnerso noch ledigen Stands der zeit Müllermeister in Fahrafeld.
Des Hr. Leopold Leuthner bürg.Müllermeister in Altenmarkt.
Catharina ux. beide noch im Leben Eheleibl. Sohn

Mit Jungfrau Juliana Hönigsberger, des Hr. Christian Hönigsberger
am Oberbach Maria Anna ux. beide noch im Leben, eheleibl(iche) Tochter
Testis:
Ferdinand Weighart Poliermeister von der k.k. Spingl Fabrique in Fahrafeld et
Michael Wißhofer Maria Zeller Unterthan in der Nöstach

Fahrafeld 3
LG Uschi

#3 RE: Bitte um Lesehilfe bei der Trauung von Johann Georg Leithner von Helga 1970 05.05.2013 12:17

Liebe Uschi,


vielen, vielen Dank für deine Hilfe! So wurde aus meinem Polizeimeister ein Poliermeister - ein ganz schöner Unterschied

#4 RE: Bitte um Lesehilfe bei der Trauung von Johann Georg Leithner von WaldWolf 05.05.2013 14:42

Hallo Helga 1970,

ich möchte noch zum Beruf des Trauzeugen hinzufügen, dass es sich offenbar um einen Poliermeister in der k. k. Spiegelfabrik gehandelt hat.
Im 18. Jhdt. bestand in Neuhaus/Fahrafeld eine Spiegelfabrik, die um 1830 aufgelassen worden ist.
Die Spiegel wurden aus Flachglastafeln erzeugt. Diese wurden maschinell geschliffen und poliert. Poliert wurde mit einem roten Pulver (geglühtes Eisenoxyd).
Durch das Polieren wurde das Glas erst richtig durchsichtig. Der Poliermeister hatte den Poliervorgang zu überwachen. Der unangenehme Nebeneffekt war, dass die rote Farbe fast nicht abzuwaschen war und die Polierer daher überall leicht erkennbar waren.
Die Glastafeln wurden zum Schluss noch mit einer mit Quecksilber übergossenen Zinnfolie belegt und anschließend getrocknet. Spiegel waren damals sicherlich ein Luxusgut.

Schönen Gruß
Wolfgang

#5 RE: Bitte um Lesehilfe bei der Trauung von Johann Georg Leithner von Melitta 05.05.2013 18:57

avatar

Hallo Helga!
Spingl- oder Spiegelfabrik ist auch ein ganz schöner Unterschied.
Liebe Grüße
Uschi

#6 RE: Bitte um Lesehilfe bei der Trauung von Johann Georg Leithner von Herbertus 05.05.2013 18:59

avatar

Hallo,

ich nehme stark an, dass die Hochzeit des "Mühlermeisters" Joh. Georg Leuthner mit seiner Juliana am 21. Februar 1783 war.

Danke auch an Wolfgang für seine interessanten Berichte über die Spiegelfabrik Neuhaus/Fahrafeld (Fohrafeld) und über die Spiegelerzeugung in dieser Zeit.


Gruß
Herbert

[ Editiert von Moderator Herbertus am 05.05.13 19:15 ]

#7 RE: Bitte um Lesehilfe bei der Trauung von Johann Georg Leithner von Helga 1970 05.05.2013 20:18

Wolfgang, vielen lieben Dank für die tolle Erklärung der Polierarbeit! Interessant ist auch mit welchem Aufwand früher gearbeitet wurde

Herbert, auch dir lieben Dank für die Hilfe mit dem Datum!

Uschi, stimmt Spingl und Spiegelfabrik ist fast so lustig, wie mein Irrtum mit dem Polizei und Poliermeister

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz