#1 RE: Wenn kein Nachname bekannt wie dokumentieren? von laire 22.10.2013 16:15

avatar

Hallo !

Ich nutze gerade neu MacStammbaum 7.0 und will meine Datenbank reorganisieren. Dabei bin ich auf ein Problem gestoßen
Ich habe im lauf der Jahre bei Ahnen wo kein Nachname bekannt ist unterschiedliche Eintragungen gemacht -> N.N. UNBEKANNT leer gelassen
Jetzt frage ich mich wie es korrekt dokumentiert wird wenn kein Nachname bekannt ist, oder wie haltet es ihr damit?


LG
Andreas

#2 RE: Wenn kein Nachname bekannt wie dokumentieren? von magic11 22.10.2013 17:42

avatar

Ich verwende bei unbekannten Nachnamen grundsätzlich ein N., so hab ich jederzeit einen Überblick über diese unvollständigen Datensätze. Es ist eigentlich egal, welche Kennzeichnung man wählt, wichtig ist, daß man immer das gleiche nimmt.

Gruß Heinrich

#3 RE: Wenn kein Nachname bekannt wie dokumentieren? von laire 22.10.2013 17:43

avatar

DANKE

#4 RE: Wenn kein Nachname bekannt wie dokumentieren? von Leopold Strenn 22.10.2013 17:44

avatar

Lieber Andreas!
Am Anfang hatte ich das gleiche Problem.
Heute lasse ich ihn leer. Es gibt dann nur einen Vornamen, bis die Forschungen den Familiennamen ergeben.
So verhindere ich, dass ich einmal NN., das anderemal N.N. schreibe. Weiters sind bei einer alphabetischen Listenausgabe die Personen ohne Familiennamen unübersichtlich in der Mitte (bei NN.) oder eher am Ende bei U (für Unbekannt).

#5 RE: Wenn kein Nachname bekannt wie dokumentieren? von laire 22.10.2013 18:03

avatar

Nochmals Danke!!

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz