#1 Spezieller Sterbeort Oberösterreich von Robert 08.09.2018 13:55

Liebe Forschungsgemeinde

Ich finde vier Sterbeeinträge meiner Vorfahren in Oberösterreich nicht. Habe schon die angrenzenden und weitere Pfarren (Putzleinsdorf und St. Veit im Mühlkreis ist der Ausgangsort, mögliche Zeitpunk um 1820 bis 1870) abgesucht. Meine Frage wäre gibt es irgendwelche Hinweise ob in Oberösterreich sich immer wieder ältere Personen hinbegeben haben wenn sie den Besitz übergeben haben. Oder gibt es irgendeine andere Möglichkeit den Ort herauszufinden wohin diese Ahnen verzogen sind? Finde auch nur den Wohnort eines einzigen Kind und dort sind sie nicht zu finden.

Mfg

Robert

#2 RE: Spezieller Sterbeort Oberösterreich von vitulus 08.09.2018 21:30

avatar

ich habe 3 Ahnen die zu ihren weggeheirateten Kindern gezogen sind (mit den Schwiegerkindern hats früher auch nicht immer hingehauen),
1 hat trotz betagten Alters noch geheiratet
und 2 müssten auch noch immer Leben, weil ich auch nichts gefunden habe ;-)

#3 RE: Spezieller Sterbeort Oberösterreich von vitulus 27.09.2018 06:46

avatar

Guten Morgen Robert

ich habe gestern mal wieder eine meiner Ahninnen gefunden:
Sie ist zu ihrer kleinen Schwester gezogen und dort verstorben (und blöderweise hat der Index da ein paar Jahre Pause gemacht).

irgendwo findet man sie

#4 RE: Spezieller Sterbeort Oberösterreich von RobertD 27.09.2018 10:53

In Seuchen-, Kriegs- u.ä. Zeiten nicht unbedingt. Habe durch Hinweise von jacky65 grade feststellen müssen, dass Seuchentote in Franking 1713/14, die in anderen Quellen erwähnt werden (u. zumindest zum Teil auf einem Pestfriedhof beerdigt wurden), nicht im Sterbebuch verzeichnet sind!

RobertD.

#5 RE: Spezieller Sterbeort Oberösterreich von vitulus 27.09.2018 21:16

avatar

Interessant -
bei der Typhus Epidemie in Garsten (so um 1860) waren alle schön brav aufgeschrieben. Wobei wer weiß ob alle?? viele - sehr viele

#6 RE: Spezieller Sterbeort Oberösterreich von RobertD 28.09.2018 06:54

Da kommt es wohl auch auf die Zeit an, im 19. Jhdt., bzw. seit Kaiser Joseph II. sind die Bücher sicher genauer geführt worden.

Robert.

Xobor Forum Software von Xobor