#1 Bitte um Erklärung zu dem Begriff "ducaten", "gemerckh" und "Lanndtbewilligung" von Berni17 05.05.2018 15:53

avatar

Ich benötige eure Hilfe zu den Begriffserklärungen Dukaten, Gemerk und Landbewilligung.

Sind beim Begriff Dukaten Silber- oder Golddukaten gemeint?
Steht das Wort Gemerk eventuell für Grenze?
In welchem Zusammenhang steht der Begriff Landbewilligung mit den 3 Mühlen?

Ich hoffe ihr könnt mir ein wenig weiterhelfen.

Lg Bernhard

Im Urbar über das Gut Eibesthal von 1577 ist folgendes vermerkt:

Es sindt drej Mülln vnnderhalb wilferstorf, so offt
sich mit demselben ain veränderung Zue Tregt, durch
verkhauf oder in annderweeg, somueß, Jede Ain
ducaten in geltt geben,
Liegen gleichwol in Puelndorfer gemerckh vnnd
dahingeschrieben,
Vier haben die unnderthonen Zue Steurn, nachdem
die Lanndtbewilligungen .... [?], geben dieser Zeit
Zue beeden Tagen 100 fl. 18 k.
Schlachen die Steur vnnder sich selbst an, auf Ain vierl.

#2 RE: Bitte um Erklärung zu dem Begriff "ducaten", "gemerckh" und "Lanndtbewilligung" von Gerald1 05.05.2018 18:01

Hallo,

Dukaten: bin kein Numismatiker, es gab aber meiner Meinung nach zu dieser Zeit nur Golddukaten.

Gemerk: Erklärung

Landbewilligung: Erklärung

LG

#3 RE: Bitte um Erklärung zu dem Begriff "ducaten", "gemerckh" und "Lanndtbewilligung" von Berni17 06.05.2018 10:41

avatar

Hallo Gerald!

Vielen Dank für deinen Beitrag. Wieder etwas dazugelernt!

Lg Bernhard

#4 RE: Bitte um Erklärung zu dem Begriff "ducaten", "gemerckh" und "Lanndtbewilligung" von Berni17 06.05.2018 18:09

avatar

Ein Transkriptionsfehler hat sich bei mir unter dem Abschnitt der Herrlichkeiten eingeschlichen.

Vier haben die unnderthonen Zue Steurn, nachdem
die Lanndtbewilligungen .... [?], geben dieser Zeit
Zue beeden Tagen 100 fl. 18 k.

Ich hab jetzt die Lösung, es soll wie folgend lauten:

Wir haben die unnderthonen Zue Steurn, nachdem
die Landtsbewilligungen sein (seyen) geben dieser Zeit
Zue beeden Tagen 100 fl. 18 k.

Lg Bernhard

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz