#1 RE: Maria Anna Wisinger von Freichris 02.05.2013 11:19

Liebe Forenmitglieder,

wie soll ich bei diesem Problem vorgehen:

Ich habe eine Traueintrag von Joseph Schmolmüllner und Maria Anna Wisinger, Trauzeuge ist ein Lorenz Wisinger.
Das Alter der Braut ist mit 25 angegeben, sie ist älter als der Bräutigam.

13.2.1786
[url]http://www.matricula.findbuch.net/php/view2.php?ar_id=3670&be_id=733&ve_id=93096&count=23
[/url]
Im Geburtsbuch finde ich eine Anna Maria (oder MAria Anna) im Jahre 1749 (wohl zu alt, das mich betreffende Kind der beiden wird 1790 geboren), eine im Jahr 1755, Tochter des Lorenz von Promened (?)

17.2.1755
http://www.matricula.findbuch.net/php/vi...=93078&count=64

und eine im Jahr 1758, Tochter des Joseph.
18.3.1758
[url]http://www.matricula.findbuch.net/php/view2.php?ar_id=3670&be_id=733&ve_id=93078&count=74
[/url]

bei allen stimmt das Alter nicht mit dem Traubuch überein (3 bis 5 Jahre zu alt), aber das heißt ja oft nichts...

Muss ich das als ungeklärt ablegen, oder kann ich annehmen, dass der Vater der Braut auch öfters der Trauzeuge ist oder habe ich andere Hinweise übersehen?

Bitte um Beratung!

Vielen Dank

Christian

#2 RE: Maria Anna Wisinger von WaldWolf 02.05.2013 21:10

Hallo Christian,

ich hätte eventuell noch eine weitere Möglichkeit anzubieten:

auf Seite 158 des selben Taufbuches (Bild Nr. 84) wurden am 26.03.1762 die Zwillinge Josephus Antonius und Maria Joanna des Josephus Wisinger und ux. Catharina geboren.
Im Index ist nur der Josef Wiesinger angeführt.

Ich denke, da würde das Alter ja sehr gut passen.

Gruß aus dem Waldviertel
Wolfgang

#3 RE: Maria Anna Wisinger von Freichris 02.05.2013 21:29

Hallo Wolfgang,

das wäre die Schwester der Maria Anna von 1758. Das Jahr würde passen aber das Joanna?? Vor allem, wenn es im Haus schon eine Anna Maria gibt, wird nicht eine zweite so gerufen werden, oder? Danke jedenfalls für deine Mühe, hätte ich wahrscheinlich nicht entdeckt!

LG
Christian

#4 RE: Maria Anna Wisinger von Zita 03.05.2013 09:03

Hallo Christian,

mir fällt dazu ein:

1) ich hab etliche Frauen in meiner Ahnenreihe, die über 40 noch Kinder bekommen haben (die älteste nachgewiesenermaßen mit 49), daher würde wohl auch die erstgenannten Maria Anna in Frage kommen.

2) bei einer Familie habe ich im Inventar (also Nachlass) des Vaters drei erwachsene Töchter gefunden, die da hießen: Anna Maria, Maria Anna und Maria. Wenn ich mir dazu die wahrscheinlichen Rufnamen vorstelle - also etwa Anna oder Annamirl, Mariann und Mitzi - dann sind die Namen gar nicht mehr gleich und daher durchaus vorstellbar.

Liebe Grüße
Zita

Xobor Forum Software von Xobor