#1 Zuständigkeit Sollenau von underthebridge 02.01.2018 19:07

Hallo,

ich wollte mal nachfragen ob mir vl. jemand weiterhelfen kann. Im Taufbucheintrag meines Urgroßvater, der in Feldkirch in Vorarlberg geboren ist, steht bei ihm und bei meinem Ururgroßvater (lebte meines wissens auch nur dort) der Vermerk "zuständig auf Markt Sollenau Bez. Wr. Neustadt Niederösterreich". Ich bin nun auf der Suche nach dem Geburtsort des Ururgroßvaters und frage mich ob umliegende Pfarren bei Sollenau auch als Geburtsort in Frage kommen? Sollte dann nicht zumindest der Urururgroßvater einen Eintrag in Sollenau haben oder gibt mir die Zuständigkeit überhaupt keine Anhaltspunkte? Betrifft die Zuständigkeit dann nur die Pfarre oder ist diese weiter gefasst und könnte auch bedeuten, dass vl. ein früherer Gerichtbezirk gemeint ist?

vl. kennt sich ja zufällig wer besser in der Gegend aus.

lg
Underthebridge

#2 RE: Zuständigkeit Sollenau von Tom Dooley 02.01.2018 19:40

Servus!

Also: wenn dein Urgroßvater (und auch der Ururgroßvater) in Feldkirch geboren ist und auch dort lebte, aber nach Sollenau bei Wr. Neustadt zuständig war, dann muss irgend ein Vorfahre von ihm auch von Sollenau stammen. Die Heimatzugehörigkeit wurde immer vom Vater ans Kind weitergegeben, auch wenn man schon längst nicht mehr in dieser Heimatgemeinde wohnhaft war.

LG
Thomas

#3 RE: Zuständigkeit Sollenau von underthebridge 02.01.2018 20:07

Hallo, danke für deine Antwort!
Ja so dachte ich's mir auch, dass zumindest irgendwer aus Sollenau kommt, aber hab dort + umgebende Pfarren leider nichts gefunden. Auch vom Ururgroßvater keine Spur in den Pfarren Feldkirch+Umgebung wobei dort die Buchführung eher minimalistisch im Vergleich zur Erzd. Wien ist. Habe gelesen dass die Zuständigkeit ja nicht zwangsläufig Geburtsrecht sein muss daher vermute ich das es irgendwie anders dazu gekommen ist.

lg

#4 RE: Zuständigkeit Sollenau von Tom Dooley 03.01.2018 07:42

Servus!

Du hast schon Recht. Das Heimatrecht erhielt das Neugeborene einmal prinzipiell vom Vater - ganz egal, wo die Geburt stattfand. Es muss also nicht unbedingt eine Geburt deiner Vorfahren in Sollenau gewesen sein. Aber es muss zumindest einmal ein Vorfahre von dir eine Zeit lang in Sollenau gelebt haben. Üblicherweise konnte man ums Heimatrecht ansuchen (musste man aber nicht), wenn man 10 Jahre in einem Ort ansässig war - ging auch kürzer, wenn man "wichtig" war oder etwas für die Gemeinde "gespendet" hat.

Das Heimatrecht war wichtig für die Armen- und Altersversorgung. Da war die zuständige Heimatgemeinde am Zug, etwas für den Lebensunterhalt beizusteuern. Gut möglich, dass die Altersvorsorge in Sollenau so außergewöhnlich großzügig funktionierte, dass deine Vorfahren dieses Heimatrecht nicht aufgeben wollten. Wäre aber auch möglich, dass sich deine Ahnen nicht sehr tadellos in Vorarlberg benommen haben (ist bitte nur Theorie). Bei Straffälligkeit konnte ein Heimatrechtsansuchen auch abgelehnt werden. Wahrscheinlich gibt es noch ca. 100 andere Möglichkeiten.

LG
Thomas

#5 RE: Zuständigkeit Sollenau von D. J. B. 06.01.2018 16:41

avatar

Hallo Underthebridge,

Dass du in Sollenau keinen Geburtseintrag zu deinem Ururgroßvater findest, bestätigt die Heimatrechtserlangung nach der Geburt sprich einem anderen Geburtsort. Sollenau war ein Industrieort mit einigen Fabriken (auch in der Textilbranche). Wenn du da keinen weiteren Hinweis hast wird es schwierig etwas zu finden, denn der Einzugsbereich ist da sehr groß. In der näheren Umgebung zu suchen kommt da einer Suche der Nadel im Heuhaufen gleich. Vorrausgesetzt es handelt sich um keinen häufigen Familiennamen, hast du schon Matrikeleinträge von möglichen Geschwistern gesucht?

Liebe Grüße!

Dominik

#6 RE: Zuständigkeit Sollenau von underthebridge 09.01.2018 14:25

Ja der Familienname ist nicht häufig deswegen schau ich immer nach Verwandten aber leider kein Erfolg, ohne Geburtsort scheint die Suche wohl ziemlich schwierig...

trotzdem danke für die Rückmeldung

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz