Seite 1 von 2
#1 RE: Wiener Landesarchiv - historische Meldezettel von Zabi 19.09.2013 21:27

Ich hätte eine kleine Frage an die werte Forumsgemeinde:

Im Wiener Landesarchiv liegen die historischen Meldeunterlagen von 1904 bis 1975 auf.
Nehmen wir an dass ich Namen, Geburtsdatum und Adresse der zu suchenden Person habe, bekomme ich hier nur Informationen über diese Person oder auch über Ihre Mitbewohner?
Und wie schaut es hier mit den Schutzfristen aus??

Ich hab zwar etwas in den Weiten des Internets gefunden, nur schlau bin ich daraus nicht geworden....


Danke,
Gerald

#2 RE: Wiener Landesarchiv - historische Meldezettel von carinthiangirl 20.09.2013 15:49

Du bekommst in erster Linie die vorhandenen Daten zur angesuchten Person und je nach dem so auch vorhanden die im selben Haushalt lebenden Kinder, Ehepartner, Todesfall, so er in dem Zeitraum liegt usw. Auch eventuellen Wegzug etc. Das kann oft recht interessant sein, da du bei Kindern meist auch das Geburtsdatum erhältst usw. Du kannst dann natürlich auch in einer neuen Anfrage zu anderen Personen nachfragen oder zu jemanden speziellen der in dieser Anfrage auftauchte.

Bei mir sind zum Beispiel bei meinem Urgroßvater noch zwei weitere jüngere Kinder aufgetaucht (Geschwister von Opa), von denen ich noch nie was gehört hatte.
Kann also durchaus Überraschungen bergen.

Da die Anfrage bis jetzt gratis ist hast du also nichts zu verlieren - im Gegenteil, meist ein Zugewinn.

#3 RE: Wiener Landesarchiv - historische Meldezettel von schitho 02.06.2014 21:06

avatar

Zitat von Gast im Beitrag #1

Nehmen wir an dass ich Namen, Geburtsdatum und Adresse der zu suchenden Person habe, bekomme ich hier nur Informationen über diese Person oder auch über Ihre Mitbewohner?



Vielleicht noch eine kleine Ergänzung:
Für Meldedaten vor 1941 benötigst Du auch noch den Beruf der gesuchten Person, da die Meldedaten vor 1941 nach Berufsgruppen im Archiv abgelegt sind.

Gruß
Thomas

#4 RE: Wiener Landesarchiv - historische Meldezettel/Noch eine Frage von Jokerin 17.11.2014 16:54

Hallo -
ich hätte die Frage, ob es in Wien auch Meldeunterlagen von vor 1904/1905 irgendwo gibt? Ich suche konkret 1880-1890.
Jokerin

#5 RE: Wiener Landesarchiv - historische Meldezettel/Noch eine Frage von schitho 07.01.2015 11:45

avatar

Soweit ich weiß liegen die Meldeunterlagen von 1904 bis 1975 auf.
siehe hier:
https://www.wien.gv.at/amtshelfer/kultur...unterlagen.html

Übrigens scheint eine Beauskunftung nun etwas zu kosten. Zumindest habe ich erstmals die Info bekommen, dass mir die Rechnung gesondert zugestellt wird. Pro 1/2 Stunde werden nun scheinbar 35,- Euro verrechnet. Bisher war das gratis.
https://www.wien.gv.at/infodat/ergdt?detvid=106972

Gruß
Thomas

#6 RE: Wiener Landesarchiv - historische Meldezettel/seit 01.01.2015 kostenpflichtig! von pipsi 08.01.2015 19:00

avatar

Hallo,

ich habe bei der MA8 nachgefragt - auch die Auskunft aus historischen Meldeunterlagen ist "dank" einem Gemeinderatsbeschluss vom 24. Oktober 2014 - PrZ 02698-2014/0001-GKU seit 01.01.2015 kostenpflichtig!

Die Auskunft kostet 35 Euro pro angefangener halben Stunde Arbeitszeit. Auch für ergebnislose Recherchen wird der Zeitaufwand in Rechnung gestellt.

#7 RE: Wiener Landesarchiv - historische Meldezettel/seit 01.01.2015 kostenpflichtig! von franz ferdinand 08.01.2015 20:55

avatar

Ob das auch für sonstige Anfragen gilt (zB über Akten aus dem Gebärhaus)?

LG Martin

#8 RE: Wiener Landesarchiv - historische Meldezettel/seit 01.01.2015 kostenpflichtig! von pipsi 08.01.2015 21:33

avatar

ich lese aus der Antwort seitens MA 8 - für alle Anfragen

#9 RE: Wiener Landesarchiv - historische Meldezettel/seit 01.01.2015 kostenpflichtig! von franz ferdinand 08.01.2015 22:12

avatar

Danke, liebe Ingrid, für Deine (nicht kostenpflichtige ) Auskunft! Gut, dass ich alle meine Wiener Fälle rechtzeitig erfragt habe!

Obwohl es sich in eine Reihe zahlreicher Gebührenerhöhungen in Wien einfügt, muss man letztlich sagen, dass es in Wahrheit nur eine Frage der Zeit war. Kostenlose Recherchen gab es mW sonst eh in fast keinem Archiv.

LG Martin

#10 RE: Wiener Landesarchiv - historische Meldezettel/seit 01.01.2015 kostenpflichtig! von Tom Dooley 09.01.2015 18:56

Ich habe am 02.01.2015 auch eine Anfrage an die MA 08 geschickt. Aus meiner Sicht nichts Kompliziertes - eine Personenanfrage eben, wie ich sie schon oft an die MA 08 geschickt habe und auch schon oft tolle Antworten bekommen habe und mir somit in großem Maße geholfen wurde. Erstmals nicht so in diesem Fall: bereits 4 Tage später (05.01.2015) - und da war auch noch das Wochenende dazwischen - erhielt ich sinngemäß die gleiche Antwort, wie in diesem Beitrag schon erwähnt.

Pro angefangene 30 Minuten Recherche fallen € 35,-- an. Auch eine ergebnislose Suche wird verrechnet. Die persönliche Nutzung des Archives ist kostenlos.

Wahrscheinlich haben unsere Anfrage schon Überhand genommen. Von mir persönlich waren schon einige dabei. Naja - schade, aber auch irgendwie verständlich.

Ich habe auch noch eine Anfrage bei der MA 08 vom vergangenen Dezember laufen. Da habe ich noch keine Antwort bekommen - schon gar nicht so eine. Ich bin sehr gespannt, ob da noch etwas (kostenlos) kommt.

LG
Thomas

#11 RE: Wiener Landesarchiv - historische Meldezettel/seit 01.01.2015 kostenpflichtig! von schitho 25.01.2015 19:51

avatar

Hat jemand von Euch bereits eine Rechnung bekommen. Es wäre interessant, was nun so eine Anfrage nach alten Meldeunterlagen kostet (oder wie hoch der Zeitaufwand ist).
Die Meldeunterlagen kann man ja - meines Wissens - nicht selbst im Archiv einsehen. Daher geht es scheinbar nur mehr über eine kostenpflichtige Anfrage.

Gruß
Thomas

#12 RE: Wiener Landesarchiv - historische Meldezettel/seit 01.01.2015 kostenpflichtig! von Tom Dooley 26.01.2015 17:19

Lieber Namenskollege!

Ich war leider noch nie vor Ort, aber ich hätte gedacht, man kann sich im Wiener Stadtarchiv alles ansehen, was es so gibt. Bisher habe ich natürlich den viel einfacheren Weg gewählt und habe per Email angefragt - hat ja nichts gekostet. Meine letzte Anfrage von Ende Dezember habe ich im Jänner noch (kostenlos) beantwortet bekommen. Bei meiner Anfrage vom 2. Jänner erhielt ich als Antwort nur die Info, dass es, wenn die nun etwas heraussuchen, nun etwas kosten würde. Also: ich habe das so verstanden, dass die meine heuer gestellte Anfrage nicht weiter bearbeiten. Die gehen wahrscheinlich davon aus, dass man es sich anders überlegt, wenn man weiß, dass es etwas kostet, was in meinem Fall auch stimmt. Es betrifft nicht meinen Familienstammbaum - es ist vielmehr ein kleines Randthema, das die Geschichte meines Heimatortes betrifft. Das muss ich nicht sofort wissen. Irgendwann werde ich schon hinfahren.

LG
Thomas

#13 RE: Wiener Landesarchiv - historische Meldezettel/seit 01.01.2015 kostenpflichtig! von schitho 28.01.2015 00:11

avatar

Meine erste Rechnung über 70,- Euro ist gekommen.

Dabei handelte es sich um die Auskunft der Meldedaten.

#14 RE: Wiener Landesarchiv - historische Meldezettel/seit 01.01.2015 kostenpflichtig! von MireilleTrauner 28.01.2015 10:29

avatar

Hui, sehr heftig !
Und wieviel "Material" hast Du bekommen ?

#15 RE: Wiener Landesarchiv - historische Meldezettel/seit 01.01.2015 kostenpflichtig! von schitho 29.01.2015 23:51

avatar

Ein Blattpapier mit ca. eineinhalb Seiten beschrieben mit Meldedaten von 1916 bis 1970. Insgesamt 9 Meldezeiten.

Die angefangene 1/2 Stunde kostet 35,- Euro. Somit wurde als Zeitaufwand 31-60 Minuten verrechnet. Für die Anzahl der Meldungen und das Zusammenfassen (inkl. Erstellung des Schreiben) erscheint der verrechnete Zeitaufwand realistisch. Allerdings sind halt 35,- pro 1/2 Stunde recht heftig.

Von einer Pfarre habe ich heute auch eine beglaubigte Kopie eines Kirchenbucheintrages bekommen. Dies hat 7,- gekostet. Das ist ein Schnäppchen dagegen.


Gruß
Thomas

Xobor Forum Software von Xobor