#1 RE: Bitte um Lesehilfe bei Jakob Sulzer von Helga 1970 29.04.2013 18:10

Hallo,

ich bräuchte bitte wiedermal Eure Hilfe. Für mich sind noch 3 Stellen unleserlich http://www.matricula.findbuch.net/php/vi...5903&count=0024

4. Jänner 1905 Sulzer Jakob, ...........? bauer
in Nöstach; ..........? geboren
am 2. Juli 1820 und
dahin zuständig; ........?
27. Februar 1870



PS: Ich hoffe es ist der richtige Link

#2 RE: Bitte um Lesehilfe bei Jakob Sulzer von Melitta 29.04.2013 18:18

avatar

4. Jänner 1905 Sulzer Jakob, Ausnehmer
in Nöstach; daselbst geboren
am 2. Juli 1820 und
dahin zuständig; verehelicht
seit 27. Februar 1870
LG Uschi

#3 RE: Bitte um Lesehilfe bei Jakob Sulzer von Helga 1970 29.04.2013 18:36

Uschi, vielen lieben Dank!

#4 RE: Bitte um Lesehilfe bei Jakob Sulzer von franz ferdinand 30.04.2013 09:06

avatar

Zitat
Gepostet von Melitta
4. Jänner 1905 Sulzer Jakob, Ausnehmer
in Nöstach; daselbst geboren
am 2. Juli 1820 und
dahin zuständig; verehelicht
seit 27. Februar 1870
LG Uschi



Hallo!

Weil ich gerade die Berufsbezeichung "Ausnehmer" sehe, darf ich gleich anschließen: Eigentlich heißt dies meines Wissens ja soviel wie Auszügler, dh ein Bauer in Ruhestand. Nun habe ich aber in meiner Forschung die Bezeichnung Ausnehmer für einen Ahnen gefunden (1877), der nachweislich über 25 Jahre hinweg als Hammerschmied und Gewehrfabriksarbeiter gearbeitet hat. Wie passt denn das zusammen, hat jemand eine Erklärung?

Vielen Dank und ebensoviel Grüße!
Martin

#5 RE: Bitte um Lesehilfe bei Jakob Sulzer von Helga 1970 30.04.2013 09:14

Hallo Martin,

die Sulzer waren soviel ich erforscht habe, immer Bauern.
Über Google hab ich die Erklärunge gefunden,
dass ein Ausnehmer davon lebt, was er aus dem Hof ausnimmt.
Ich erklär es mir so, so einen Art Selbsternährer. Oder ein Pensionierter Bauer, dem der Nachfolger sozusagen ernährt, pflegt........

Xobor Forum Software von Xobor