#1 www.transkribus.eu - Computerprogramm entziffert alte Handschriften von franz ferdinand 26.08.2015 08:51

avatar

Zitat
Wer Probleme dabei hat, die in Kurrentschrift verfassten Briefe des Großvaters zu lesen, dem kann durch ein Projekt der Uni Innsbruck geholfen werden. Eine Software zum Entziffern alter Handschriften wird öffentlich zugänglich gemacht.

Bereits jetzt ist es speziellen Computerprogrammen möglich, zwischen 70 und 80 Prozent eines historischen Dokuments automatisch zu entziffern. Probleme bereiteten bisher noch das komplexe Layout historischer Dokumente, die unterschiedlich geformten Handschriften, aber auch die Tatsache, dass sich viele Sprachen im Laufe der Zeit gewandelt haben, sagt Günther Mühlberger, Leiter der Gruppe Digitalisierung und Elektronische Archivierung an der Universität Innsbruck.

Algorithmus braucht möglichst viele Schriften

Ein dort koordiniertes EU-Projekt will nun die computergestützte Handschriftenerkennung noch weiter verbessern und mit Hilfe einer Serviceplattform im Internet auch die breite Öffentlichkeit einbinden. Die eingesetzten Computeralgorithmen müssen trainiert werden, um die Handschriftenerkennung weiter zu verbessern, deshalb seien möglichst viele unterschiedliche Schriften nötig. „Je mehr mit unseren Programmen (...) gearbeitet wird, umso besser werden diese Algorithmen“, so Mühlberger.

An dem EU-Projekt nehmen europaweit 13 Einrichtungen aus Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien und Spanien teil. Das Projekt startet Anfang 2016 und wird von der EU mit insgesamt 8,2 Millionen Euro gefördert. Man plant, auch eine App für Smartphones anzubieten, mit der Handschriften direkt eingescannt werden können. Unter transkribus.eu steht eine experimentelle Version der Software zum Download zur Verfügung.



http://tirol.orf.at/news/stories/2728187/

Ich hab es nicht ausprobiert, bin aber ein bisschen skeptisch, wenn ich ehrlich bin.

LG Martin

#2 RE: www.transkribus.eu - Computerprogramm entziffert alte Handschriften von Anna89 26.08.2015 10:18

avatar

Ich denke mal das kann schon ab und an übereinstimmen, wird aber oft Kauderwelsch anzeigen wie bei der Anno-Suche.

#3 RE: www.transkribus.eu - Computerprogramm entziffert alte Handschriften von Passauer 27.08.2015 09:29

avatar

Ich wäre da auch sehr, sehr skeptisch. Wie oft wechselt die Handschrift der Matrikenführer in einem Buch. Wer oft alte Urkunden liest/lesen muss weis mit welcher "Sauklaue" manche Bücher geführt wurden. Selbst eine saubere Kanzleischrift weist Unterschiede auf, die nur mit viel Erfahrung und Kenntnis der Schrift lesbar werden. Was nutzt es, wenn ein Text von einer Maschine gelesen, im Nachhinein geprüft werden muss?

#4 RE: www.transkribus.eu - Computerprogramm entziffert alte Handschriften von ReiSt 27.08.2015 09:49

Ich sehe das mit gemischten Gefühlen.
Einerseits funktionieren Programme wie die Schrifterkennung bei eingescannten Dokumenten durchaus brauchbar bis sehr gut, auch mit unterschiedlichen Schriftsätzen.
Andererseits ist eine Handschrift wohl etwas komplizierter und, wie ja schon angemerkt wurde, individueller und teilweise, sogar bei einer Person, sehr unterschiedlich.
Mangels wissen, wie derartige Programme arbeiten, kann ich auch keine sinnvollen Prognosen dazu abgeben. Ich gebe jedoch zu bedenken, dass Dinge, die früher als unmöglich angesehen wurden, jetzt alltäglich sind.
Und das mit dem Prüfen sehe ich auch eher entspannt. Ich lass es ja durch das Programm laufen, damit ich, als Unwissender, die Schrift lesen kann. Man liest sich die Dinge dann sowieso nochmal durch. Und da kann es zumindest Hilfreich sein, wenn man zusätzliche Vergleichsmöglichkeiten hat.
Dass es das "händische" Durchlesen ersetzen wird glaube ich nicht, dass es, gerade für Laien und in der Anfangsphase, eine zusätzliche Hilfe und gerade bei Experten eventuell ein Zusatzwerkzeug um sich etwas Zeit zu sparen sein kann, denke ich jedoch schon.
Ich lasse mich mal überraschen...
lg
Stephan

#5 RE: www.transkribus.eu - Computerprogramm entziffert alte Handschriften von geko 27.08.2015 09:52

avatar

Hallo
Ja da muss ich Stephan recht geben, es schadet ja nicht das Programm mal zu nutzen und die Funktionen zu testen.
Kann ja durchaus sein das was brauchbares rauskommt.
Eine Hilfe kanns durchaus sein

Ich wird testen

Grüße
geko

#6 RE: www.transkribus.eu - Computerprogramm entziffert alte Handschriften von Prhodan3 28.08.2015 20:20

Hallo,

da meine Lesefähigkeit alter Handschriften zur Zeit noch mittelmäßig ist, habe ich mir das Teil natürlich gleich mal geholt und voller Vorfreude gestartet.
Vorteil ist, es ist eine reines Java Programm und installiert sich auf den ersten Blick nirgends hin, dh der Rechner bleibt sauber (ohne Gewähr)
Die Oberfläche ist nett, aber ohne Anleitung und viel rumgeklicke tut sich da mal gar nichts, Userfriendly ist was anderes
Also habe ich mal einen Text aus einem Taufbuch hochladen und umwandeln lassen, das Ergebnis war ernüchternd, das Programm hat kein einziges Wort vollständig oder korrekt umgewandelt, selber lesen ging da wesentlich besser.
Man muss aber dazusagen, dass es noch beta ist, mal sehen, ob die Kollegen das noch in den Griff bekommen, obwohl bei so mancher krakeligen Handschrift eines Pfarrers, bin ich mir nicht sicher ob er das überhaupt selber hätte lesen können ;-)

lg

Rainer K.

#7 RE: www.transkribus.eu - Computerprogramm entziffert alte Handschriften von Lebzelter 28.08.2015 22:20

Grundsätzlich finde ich die Idee sehr gut. Nur leider ist die Umsetztung wieder typisch Wissenschaftler. Für mich als jemand der selber schon programmiert hat, ist dieses Tool absolut nicht selbsterklärend. Bis man das bedienen kann und brauchbare Ergebisse hat, hat der Otto-Normal-User locker lesen gelernt.

#8 RE: www.transkribus.eu - Computerprogramm entziffert alte Handschriften von jacky65 28.09.2016 18:04

avatar

Nachdem derzeit die Umfrage von Passau wg. dem Transkribus läuft, und dieses Programm doch schon eine ganze Weile testet, wollte ich in die Runde fragen, ob jemand vor kurzem den Transkribus im Einsatz hatte.

Wie verliefen die folgenden Punkte:
- Bedienerfreundlichkeit
- Programm selber
- Transkription?

Wenn es einigermaßen positive Rückmeldungen gibt, will ich einen Versuch mit Herrschaftsakten wagen.

lg jacky

#9 RE: www.transkribus.eu - Computerprogramm entziffert alte Handschriften von Ahnenforschung Tirol 29.09.2016 12:42

Werte Hobbygenealogen,

Ich habe mir schon lange vorgenommen nichts mehr in Foren zu schreiben und habe es auch getan, aber diesmal muss ich es einfach Tun, da es mir und wahrscheinlich so manchen unverständlich erscheint.

Frage: Was wollt ihr Hobbygenealogen eigentlich noch bequemer haben?

Wenn man die Ahnenforschung beginnt, dann gibt es nur eines: Die alte Schrift lesen lernen!!! Und das ohne wenn und Aber. Und das machten einem damals auch die Archivangestellten klar. Das nennt man auch im digitalen Zeitalter immer noch "Eigene Weiterbildung".

Denn man findet ja nicht nur Kirchenbücher, sondern es gibt auch Gerichtsbücher, Herrschaftsakten, Militärakten, Briefe, Urkunden, Wappenkonzepte, Wappenbriefe, handschriftliche Aufzeichnungen, Pläne, Rezepte, sonstige Akten und Handschriften, usw. usw. die man lesen sollte können und nicht immer auf andere angewiesen sein muß, bzw. deren Fachkenntnisse strapaziert.

Als ich vor ca. 27 Jahren begann meine eigene Familienforschung zu betreiben, die mich umgehend nach Nordböhmen führte, mußte ich auch die alte Schrift lernen (jetzt mache ich mein Hobby seit 23 Jahren beruflich). Ich habe mir die dementsprechende Literatur darüber besorgt und habe dementsprechende Kurse besucht, die das Erlernen der alten Schrift anboten und mich weiter damit beschäftigt. Dazu kamen dann noch die Ausdrücke in den tschechischen, ungarischen, italienischen Kirchenbüchern, weiters brachte ich mir das nötige Latein bei und besorgte mir alte Lateinbücher. Das alles, damit ich mir selbst diese Kirchenbücher und Dokumente lesbar machen konnte. So manchen Tipp (keine komplette Übersetzung oder so was) holte ich mir von einem renommierten Archivangestellten, der eine Koryphäe im Lesen von alten Schriften war.

Mittlerweile wird ja schon gefragt warum es bei den digitalen Kirchenbüchern nicht möglich ist den Familiennamen einzugeben und dann erhält man einen kompletten Stammbaum (Tatsache, habe diese Info von einem Landesarchiv und Anfragen an mich).

Bei solchen "sinnvollen" Projekten sitzen "sogenannte Experten" (nenne sie: Extremstwissenschaftler), die sich vermutlich mit der schönsten geschrieben Kurrentschrift beschäftigen und versuchen mit solchen Programmen in weiterer Folge genau solchen Leuten, die die alte Schrift nicht lernen wollen, unnötiges Geld aus der Tasche zu ziehen.

Und hat man ein solche Programm und schaltet den Computer aus, kann man wieder nichts lesen, weil das digitale Hirn offline ist, um es auf neudeutsch zu sagen. und spätestens dann stellt sich die Frage: "Was bringt mir ein solches Programm?"

Außerdem bereitet es Freude, wenn man selbst so ein Dokument entziffert hat. Mir geht's heute noch genauso, auch wenn ich es beruflich mache. Man hat einfach das gewisse "Aha"-Erlebnis.

Jedenfalls weiterhin viel Erfolg bei Euren Forschungen und lernt die "Alte Schrift" (auch im digitalen Zeitalter)

Somit verbleibt mit freundlichen Grüßen aus Tirol

Hans-Peter Haberditz

#10 RE: www.transkribus.eu - Computerprogramm entziffert alte Handschriften von ReiSt 29.09.2016 14:00

Werter Herr Haberditz,

ich würde das nicht so schwarz sehen. Nur weil man dieses Programm verwendet heißt es noch lange nicht, dass man nichts mehr selbst liest. Das Programm kann, sofern es ordentlich funktioniert, auch durchaus dafür verwendet werden seine eigenen Lesekünste zu verbessern.

Ich möchte das mit dem Taschenrechner vergleichen.
Natürlich gibt es viele Menschen, die auch einfachste Rechnungen mit dem Taschenrechner rechnen, weil sie es einfach nicht anders können und/oder zu faul sind. Dennoch gibt es viele, die das nicht machen und den Taschenrechner nur für schwierige Aufgaben verwenden. Aber nur weil es viele gibt, die auch einfache Rechenaufgaben damit lösen heißt es noch lange nicht, dass der Taschenrechner ein unnötiges Gerät ist.
Das gilt auch für Autos, Computer im Allgemeinen und vieles andere.

Natürlich kann man ohne all diese Dinge auch leben und arbeiten und es besteht immer die "Gefahr", dass die Leute verblöden und fauler werden, dennoch kann man es, und das sage ich jetzt trotz meiner eher pessimistischen Grundhaltung, auch als Hilfsmittel sehen um sich selbst die Arbeit zu erleichtern und selbst davon zu profitieren.

Mit freundlichen Grüßen

Stephan Reiter-Petrov

#11 RE: www.transkribus.eu - Computerprogramm entziffert alte Handschriften von jacky65 29.09.2016 15:07

avatar

Werter Herr Habeditz,
ich habe oben angeführte Fragen sehr bescheiden in die Runde gestellt, und werde im Gegenzug von Ihnen mit der Frage:
Was wollt ihr Hobbygenealogen eigentlich noch bequemer haben? konfrontiert, um nicht zu sagen, überfahren.

Leider lese ich in Ihrem Beitrag keine konstruktiven Antworten zu meinen Fragen, Schade.

Wenn Sie meinen Post vielleicht ganz durchgelesen haben, werden Sie erkennen, dass ich dieses Programm bei Herrschaftsakten testen wollte, ich habe nichts von den Matrikeneinträgen geschrieben.

Schön, dass sie ihr Hobby zum Beruf machen konnten, und schön, dass sie immer genug Zeit haben, die Transkriptionen durchzuführen.
Mir wird leider die Zeit bei der Ahnenforschung neben zwei Hauptberufen immer zu kurz, so dass ich gerne etwas Zeit - bei z. B. längeren Texten - einsparen würde.

Das Ergebnis eines möglichen Programmes muss man ja ohnehin prüfen, erstens um Fehler auszumerzen, und zweitens um den Sinn zu verstehen.

Wenn ich eins aus Ihrem Post mitnehme, ist es der Hinweis: Lernt die alte Schrift - mach ich aber ohnehin jetzt 2,5 Jahre. Da habe ich noch 25 Jahre, um auf Ihre Erfahrung zu kommen.

mfg
jacky

#12 RE: www.transkribus.eu - Computerprogramm entziffert alte Handschriften von Leopold Strenn 21.10.2016 00:30

avatar

Unabhängig von grundsätzlichen Fragen: Hat schon jemand damit gearbeitet? Gibt es bereits Erfahrungen?

#13 RE: www.transkribus.eu - Computerprogramm entziffert alte Handschriften von Passauer 21.10.2016 17:27

avatar

Sehr geehrter Haberditz,
Sie sprechen mir aus der Seele.

#14 RE: www.transkribus.eu - Computerprogramm entziffert alte Handschriften von MOS 06.12.2018 21:39

Transkribus: Bei meinem letzten Besuch (vor ca. 1 Jahr) musste man vor dem übersetzen eines Textes min. zehn Seiten eines Textes der von der selben Person in der selben Art geschrieben wurde inkl. Übersetzung hochladen. Nach Bearbeitung sollte (Theorie) ein unbekannter Text genau dieser Person übersetzt werden können. Dass das umgelegt auf ein Übersetzungsprogramm nicht (nie) funktionieren kann zeigten erste Tests. Es gibt einfach zu viele Schrifttypen, Abkürzungen, Dialekte, Schreibweisen und schlampige Schriftführer.

Ich persönlich bezeichne mich als Hobbygenealoge da es für mich genau das ist, ein Hobby. Ich bin dankbar über jede persönliche Hilfe in Foren oder technische Neuerungen. Die geflügelte Formulierung "learning by doing" trifft hier den Nagel auf den Kopf. Nachdem ich alles ausprobiere bin ich natürlich auch bei Transkribus gelandet.
Bevor man Rat und Hilfe sucht kann man sich mit einfachen Mitteln an die Sache herantasten: Zuerst so viele Wörter wie möglich übersetzen. Manchmal ergibt sich ein Sinn und man kann Wörter dazwischen interpretieren und "lernt" dabei an der Schrift. Ich verwende bei alten Schriften gerne Vergleichsalphabete, u.a. http://www.suetterlinschrift.de/Lese/Kanzlei1.htm.

LG, Markus

#15 RE: www.transkribus.eu - Computerprogramm entziffert alte Handschriften von pietro13 18.02.2019 10:27

Das klingt sehr interessant. Ich denke ich werde es mal ausprobieren, auch wenn hier einige skeptisch sind. Ein Versuch ist es wert.

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz