#1 Hochzeiten von Wolfi1412 03.05.2015 22:38

avatar

Hab da 2 Dinge entdeckt: UrUrgrossmutter heiratete mit 15! Ist das vom Kirchenrecht möglich? Die Grossmutter ihres Bräutigams auch mit 16 1/2 geheiratet.

Dann 2. Hochzeit eines UrurGrossvaters, der heiratet seine 2. Frau eine Woche vor dem Tod der ersten Frau - auch kirchlich!
Fall 2 ist irgendwie krass!

#2 RE: Hochzeiten von Steinweg 04.05.2015 08:01

Hallo Wolfi1412,

das Mindestalter bei katholischen Trauungen war 16 J. für den Mann und 14 J. für die Frau.
Quelle:
http://de.wikipedia.org/wiki/Kirchliche_Trauung

Trauungen in sehr jungen Jahren sind auch bei meinen Vorfahren vorgekommen.

Der zweite Fall wäre tatsächlich "krass", wenn er so vorgekommen wäre. Ich kann mir keine Umstände vorstellen, die dieses Vorgehen nach kirchlichem oder
weltlichem Recht erlauben würden. Die Pflicht der 3-fachen Verkündigung sollte u.a. solchen Vorkommnissen entgegenwirken.
Daher tippe ich eher auf einen Fehler bei der Kirchenbuchführung.

LG
Hans-Dietrich

#3 RE: Hochzeiten von Wolfi1412 05.05.2015 00:39

avatar

Ja hab mir die Hochzeits - Tage im Detail angesehen die stimmen.
Aber es gab einen Fehler, die erste Ehefrau starb ein Jahr früher bei der Geburt eines Kindes.
Statt 8.3 1871 ist der 8.5.1870 hmm, man muss eben einiges kontrollieren.

Ich rechne neuerdings auch bei Geburten die Daten der Eltern durch, somit ist mir woanders ein Fehler aufgefallen, ein Vater wird selten 61 sein, wenn auch die Mutter 53 ist.
Man muss echt alles mehrmals gegenprüfen:

#4 RE: Hochzeiten von Waltenchamun 07.05.2015 22:36

Hallo Hans-Dietrich,

hier im Forum wird glaubwürdig behauptet, daß Frauen/Mädchen ab 7 Jahren heiraten durften. Ist vermutlich aber nicht oft vorgekommen.

RE: Alter der Braut

LG Walter

#5 RE: Hochzeiten von Steinweg 08.05.2015 00:12

Hallo Walter,

ich möchte nicht daran denken. Das wäre ein Grund, vom Glauben abzufallen. Ich hatte bisher immer den Eindruck, daß die Bestimmungen des Kirchenrechts, die ja zumeist nach langer Diskussion in großer Runde zustande kamen,
von Vernunft und Verantwortung getragen waren.

Hallo Wolfi1412,
einen 61 jährigen Vater halte ich nicht für ungewöhnlich, bei meinen Recherchen kam mir auch schon ein 85 jähriger unter.
Biologisch möglich.

LG
Hans-Dietrich

#6 RE: Hochzeiten von Waltenchamun 09.05.2015 23:58

Hallo Hans Dietrich,

ich glaube nicht, daß 12- oder 15-jährige Mädchen leichtfertig verheiratet wurden. Das geschah vermutlich nur aus einer Not heraus, Eltern gestorben, durch Krieg oder Seuchen dezimierte Bevölkerung, die sich nicht mehr um alle Waisen kümmern konnte, ...

Hallo Wolfi1412 (1415 ist doch nicht dein Geburtsdatum?)

auch ich habe einen Ahnen, der mit 65 Vater geworden ist

LG an alle
Walter

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz