#1 Baerbel stellt sich vor von Baerbel 05.04.2015 19:19

avatar

Hallo zusammen,

ich bin Baerbel und bin neu hier ;-).

Und eigentlich habe ich hier nichts verloren, da ich selbst eine (Wie nennt Ihr Österreicher nochmal Eure deutschsprachigen Nachbarn, die nördlich der österreichischen Grenzen leben?) ... ach ja ... "Piefke" bin. - Na ja, eigentlich bin ich ein rheinländisches Urgestein (es lebe die jahrhunderte lange Inzucht ... ähm ... meine natürlich ... es lebe "der Ahnenschwund") und wir waschechten Rheinländer mochten die Preußen (die ja die eigentlichen "Piefkes" sind) auch nie.
(Sollen die doch in diesem ehemaligen Bauerndorf im märkischen Sand kurz vor der zentralasiatischen Steppe ihre Pickelhauben spazieren führen und die zivilisierte Welt in ihrem Westen und Süden in Ruhe lassen. ;-) )

Was mich dann doch hierhin führt, sind die Vorfahren meiner "besseren Hälfte", die weitaus reisefreudiger waren als meine eigenen. - Das ist eine bunte Mélange durch die ehemaligen K.u.K.-Kronlande, diverse Regionen im heutigen Bundesland Bayern (sämtliche Regionen Frankens und dazu die Oberpfalz und Niederbayern) und sogar Sachsen haben in seinem Genpool mitgemischt.
Und so kommt er u. a. zu einem in Wien geborenen Ur-Großvater, dessen Vater freilich ein waschechter "Beehme" war und dessen mütterliche Seite ich noch suche. Der Wiener Ur-Opa hatte wohl auch noch Geschwister und da ich bisher mit der wiener Seite nicht so recht weiter gekommen bin, habe ich mich hier angemeldet.

Ich werde wahrscheinlich hin und wieder ein paar "dumme" Fragen stellen und möchte mich schon mal im Vorraus dafür entschuldigen.
Zumindest bei der böhmischen Seite bin ich aber auch schon ganz allein weitergekommen und könnte vielleicht möglicherweise, falls der unwahrscheinliche Fall, dass hier noch jemand genau die gleichen Familien suchen sollte, weiterhelfen.

So, genug gelabert :-)

Ich wünsche allen noch ein schönes Osterfest und einen schönen, sonnigen Frühling

Viele Grüße vom Main
Bärbel

#2 RE: Baerbel stellt sich vor von franz ferdinand 05.04.2015 19:27

avatar

Willkommen!

Und keine Sorge, in unserem Forum gibt es keine Ressentiments gegen unsere deutschen Freunde - mehrere bundesdeutsche User werden dies bestätigen können!

Eine Germanophobie unter Ahnenforschern wäre ja schon deshalb lächerlich, weil wir Forscher wissen, wie relativ der Begriff Herkunft ist. Viele hier haben sicher auch Ahnen im heutigen Deutschland, ich etwa in Bayern, Oberpfalz und Oberschwaben.

LG und viel Erfolg!
Martin

#3 RE: Baerbel stellt sich vor von Uschi_B 05.04.2015 20:00

avatar

Hallo Baerbel!
Auch von mir (Norddeutsche in Tirol lebend) ein herzliches Willkommen.
Liebe Grüße
Uschi

#4 RE: Baerbel stellt sich vor von Passauer 06.04.2015 09:17

avatar

Hallo Baerbel,
auch ich kommen vom Main. Allerdings aus dem Quellgebiet des Weißen Main und lebe seit 16 Jahren in Kärnten. Die Art zu Leben der Rheinländer - die der Art der Kärntner sehr ähnlich ist - habe ich bei meiner beruflichen Tätigkeit in Bonn mehr als 30 Jahre genossen.
Ein herzliches Willkommen im Kreis der Österreich-Forschenden.

#5 RE: Baerbel stellt sich vor von Eva Korbl 06.04.2015 14:49

avatar

Servus Bärbel!

Willkommen in diesem wirklich sehr offenen Forum.
Wie relativ Abstammung ist, habe ich selbst durch meine Recherchen gelernt.
Die Familienlegende besagte, die Familie meines Vaters stamme aus Polen, aus dem Gebiet des Deutschen Ritterordens, bei Marienburg.
Polen kann schon sein, aber eher Schlesien, wie es aussieht.
Und die guten Plakowitze sind mittlerweile seit über 300 Jahren gestandene Niederösterreicher, die Mitte des 19. Jahrhunderts nach Wien gezogen sind.
Die angeheirateten Gattinnen kamen hauptsächlich aus Mähren, meine Großmutter war Sudetendeutsche aus Trautenau.

Also bin auch ich, wie Dein lieber Gatte, eine echte k&k Mischkulanz!

LG
Eva

#6 RE: Baerbel stellt sich vor von D. J. B. 07.04.2015 14:40

avatar

Hallo Bärbel!

Ein "herzliches Willkommen" in diesem Forum!

Dieses Forum ist für alle Ahnenforscher die im Bereich Österreichs und im Gebiet der ehemaligen K. u. K. Monarchie suchen eine sehr große Hilfe und Anlaufstelle. Der größte Anteil meiner Ahnen war innerhalb der Grenzen des heutigen Österreichs beheimatet, doch bei einige Linien musste ich mich auf eine weite Wanderschaft begeben, denn in der Gesamtübersicht meiner Ahnen kann man sagen: "Zwischen Nordwestböhmen und Nordkroatien (Adriaküste) waren sie beheimatet".

Durch dieses Forum kam ich meinen ungarischen Ahnen auf die Spur mein Artikel "Suche Taufe der Theresia Faller" im Unterforum Burgenland war mein Anfang. Nun kann ich hier auch schon einige Generationen zurückblicken und diese laufen immer weiter in das ungarische Land. Denn die Frauen meiner Faller-Vorväter waren stets dem Nachnamen nach Ungarinnen.

Abstammung und Herkunft wird relativ, wenn man über sie bescheid weiß, denn wirklich wichtig ist eigentlich wo man sich zuhause, beheimatet fühlt!

Liebe Grüße!

Dominik

#7 RE: Baerbel stellt sich vor von MireilleTrauner 08.04.2015 11:58

avatar

Hallo Bärbel!

Auch von mir nochmals ein herzliches Willkommen!

#8 RE: Baerbel stellt sich vor von Baerbel 10.04.2015 19:24

avatar

Danke an alle für den herzlichen Empfang :)

Liebe Grüße

Bärbel

Xobor Forum Software von Xobor