#1 Auf der Suche nach einem Pflegschaftsakt/Wien von pipsi 02.07.2014 18:35

avatar

Hallo,

für meine Oma, unehelich 1908 in Wien II geboren, gibt es lt. MA 11 keinen Mündelakt (gab es angeblich nur für Findelkinder?!?), vom Wiener Landesarchiv erhielt ich die Nachricht, dass es einen Pflegschaftsakt gibt, allerdings nicht im Landesarchiv.
Der Name ihrer Großmutter ist zwar im Register des Bezirksgericht Leopoldstadt verzeichnet (WStLA, Bezirksgericht Leopoldstadt (I), A5: 9P 460/1908), die Akten des genannten Bezirksgerichts sind allerdings nur bis 1905 verwahrt. Die Akten nach 1905 wurden vom Bezirksgericht nicht an unser Archiv abgegeben.

Ich war nun beim Bezirksgericht Leopoldstadt, dort gibt es keine alten Akte, da das BG vor einigen Jahren an den jetzigen Standort übersiedelte ...

Hat jemand eine Idee, wohin ich mich wenden könnte?

danke!

#2 RE: Auf der Suche nach einem Pflegschaftsakt/Wien von pipsi 03.11.2014 19:10

avatar

ich habe mich an die

Justiz-Ombudsstelle Wien
Schmerlingplatz 11, 1016 Wien
Kostenlose Servicenummer: 0800 800 440 11
E-Mail: justizombudsstelle.wien@justiz.gv.at

gewendet - leider keine gute Nachricht:

Ich habe beim Archiv des Landesgerichts für Zivilrechtssachen Wien nach dem
Akt gefragt. Dort erhielt ich die Auskunft, der Pflegschaftsakt sei nicht mehr
aufbewahrt, nur Scheidungsakten würden länger aufbewahrt werden.


trotzdem - sehr positive Erfahrung: am 24.09. meine Anfrage gestellt, am 26.09. die Information erhalten, dass meine Anfrage weitergeleitet wurde, und am 06.10. der "Endbericht".

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz